Max-Planck-Institut, Bochum

 

Max-Planck-Institut, Bochum

Projektdaten

Auftraggeber und Bauherr: Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.
Architekt: Eller + Eller Architekten / Meyer Architekten
Leistungszeit: 2021-2026
Leistung: Neubau, Lph 1-9, Anlagegruppen 1-3, 7-8
BGF: 14.000 m²

Beschreibung des Projektes

Der Neubau des Max-Planck-Instituts für Sicherheit und Privatsphäre entsteht auf dem ehemaligen Opel-Areal in Bochum und soll führende Wissenschaftler aus der Informationstechnologie zusammenführen. Das Institut soll für 6 Abteilungen und 12 Forschungsgruppen konzipiert werden. Das von Bund und Länder geförderte Max-Planck-Institut für Sicherheit und Privatsphäre wurde 2019 als interdisziplinäres Kompetenzzentrum gegründet und ist in der Aufbauphase auf dem Campus der Ruhr-Universität Bochum untergebracht. Um den geplanten etwa 350 Mitarbeiter eine optimale und zukunftssichere Arbeitsumgebung zu ermöglichen, erhält das Institut ein neues Gebäude. Die Anforderungen umfassen ca. 4.350 m² Büros, ca. 850 m² Laborbereiche sowie ca. 300 m² Rechner- und Serverräume, ca. 440 m² Seminarbereiche mit Hörsaal für 200 Personen und eine Cafeteria mit 180 m². Das Gebäude hat eine Abmessung von ca. 100 * 60 Metern und eine Höhe von ca. 20 Metern. Funktionalität, Nutzeranforderungen, Behaglichkeit und ökologische Qualität sowie effiziente Energienutzung sind bei der Planung wichtige Faktoren, die der Nachhaltigkeit dienen sollen. Die Planung des Energiekonzepts soll einen geringen Heizwärmebedarf im Winter und einen geringen Kälteenergiebedarf zur Kühlung im Sommer berücksichtigen.

Auf der Webseite von Eller + Eller Architekten GmbH können Sie weitere Informationen zum Projekt finden:

https://eller-eller.de/max-planck-institut-fuer-sicherheit-und-privatsphaere-bochum/